Frühförder-und Beratungsstelle Wirbelwind gGmbH

Herzlich Willkommen bei der Frühförder-und Beratungsstelle der Wirbelwind gGmbH

Alle Eltern wünschen sich das Beste für ihr Kind. Doch nicht jedes Kind hat einen optimalen Start ins Leben. Manche Kinder sind belastet durch eine schwierige Schwangerschaft oder Geburt und haben in den ersten Lebensmonaten einen besonderen Förderbedarf oder entwickeln sich nicht altersgerecht. Umso wichtiger ist es, Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen in der körperlichen oder geistigen Entwicklung des Kindes möglichst früh zu erkennen.

Früherkennung und frühe Förderung sind die Voraussetzung, um das Kind in seiner Entwicklung rechtzeitig zu unterstützen, Entwicklungsverzögerungen oder weitere Beeinträchtigungen zu vermeiden oder zu verbessern oder die Folgen von Behinderungen zu mildern.

Sorgen Sie sich um Ihr Kind oder haben Sie Fragen rund um die Entwicklung Ihres Kindes können Sie sich gern in einem ersten und unverbindlichen Gespräch beraten lassen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Unsere Räumlichkeiten befinden sich im Zentrum von Bielefeld in der August-Bebel-Str.90 und sind barrierefrei.

Wir nehmen Sie gern mit auf einen Rundgang und stellen Ihnen unsere Frühförderstelle mit allen wichtigen Informationen und Eindrücken vor:

Was ist Frühförderung?

In der heilpädagogischen Frühförderung wird jedes Kind dort abgeholt, wo es in seiner Entwicklung steht. Mit der Haupttätigkeit des Kindes, dem Spielen, werden vorhandene Ressourcen des Kindes genutzt, um seine eigenen Stärken zu entwickeln und zu stärken. Dabei wird das Familiensystem mit einbezogen und es findet eine enge Zusammenarbeit mit den Familien statt.

Die Frühförderung ist ein Angebot für Kinder vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt, die

Die Kosten für die Antragstellung und Durchführung der Frühförderung werden vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) übernommen. Bei der Antragstellung unterstützen wir die Eltern gern. Den Familien entstehen keine Kosten.

Was sind die Inhalte von Frühförderung?

Auf Basis vielfältiger Methoden bieten wir eine individuelle Förderung für jedes Kind an, um seine Entwicklung anzuregen und die aktive Teilhabe am Leben anzubahnen und zu ermöglichen. Dabei werden die Interessen und die Ressourcen des Kindes mit einbezogen.

Die einzelnen Entwicklungsbereiche sind:

Die Frühförderung findet im Einzelkontakt oder in Kleingruppen (2–3 Kinder) statt.

Die Eltern werden aktiv mit in die Förderung einbezogen. Das kann auf verschiedene Art und Weise stattfinden:

Zusätzliche Angebote unserer Frühförderstelle

Für Kinder, die bei uns Frühförderung bekommen:

Schulkinderangebote beinhalten die Stabilisierung kognitiver Fähigkeiten, wie z.B. Farben, Zahlen, Mengen, Umgang mit Stift und Schere, feinmotorische Angebote.

Psychomotorische Förderung verfolgt das Ziel;
„über Bewegungserlebnisse zur Stabilisierung der Persönlichkeit beizutragen- das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu stärken-, andererseits soll jedoch auch eine Bearbeitung motorischer Schwächen und Störungen, aber auch der Probleme des Kindes in der Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umwelt ermöglicht werden.“ (R. Zimmer)

Für Eltern:

Systemische Familienberatung bedeutet, dass wir das Kind, welches bei uns Frühförderung erhält, als kleine Persönlichkeit innerhalb seines Familiensystems betrachten und diese Sichtweise in den Förderprozess einbeziehen. Wir besprechen Anliegen der Eltern, die sich aus dem Alltag mit ihrem Kind ergeben und erarbeiten mit den Eltern gemeinsam Möglichkeiten und Lösungen.

Hinweis: Alle Angebote gelten für Kinder, die in unserer Frühförderstelle Frühförderung bekommen.

Wie wird Frühförderung beantragt?

Zunächst haben Eltern die Möglichkeit, sich in einem ersten offenen Beratungsgespräch bei uns in der Frühförderstelle über Möglichkeiten zu informieren.

Grundlage für die Beantragung der Frühförderung ist ein Arztbogen vom Kinderarzt oder eine Bescheinigung vom SPZ, welche Aussage über Diagnose des Kindes gibt und eine Frühförderung verordnet.

Das Eingangsdiagnostikverfahren läuft wie folgt ab:

Im nächsten Schritt:

Wer arbeitet in der Frühförderung?

Unser Team besteht aus ausgebildeten und geschulten pädagogischen Fachkräften:

Zudem sind wir Ausbildungsbetrieb für:

Wir sind vernetzt mit der Stadt Bielefeld, dem Jugendamt, der Abteilung Schulen, den Frühen Hilfen, dem SPZ, und auch den Berufsschulen, sowie den Universitäten, der Fachhochschulen der Stadt Bielefeld, insbesondere der Internationalen Hochschule gGmbH.

Wir bieten Frühförderung in der gesamten Stadt Bielefeld an und kooperieren mit verschiedenen Kitas der Stadt Bielefeld und anderen Trägern.

In den Räumlichkeiten unserer Wirbelwind-Kitas haben unsere Förderkräfte ebenfalls die Möglichkeiten, Frühförderung durchzuführen.

Material

Folder „Frühförderung“
PDF 1,4 MB

Kontakt

Benita Schakau-Hübner

Leitung und Ansprechpartnerin

Andjela Dragosanovic

Stellvertretende Leitung

Frühförder-und Beratungsstelle Wirbelwind gGmbH
August-Bebel-Straße 90
33602 Bielefeld

0521 557 425-800

Telefonische Sprechzeiten
Montag
10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Mittwoch
8:00 Uhr – 10:00 Uhr
Donnerstag
13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Termine

Schließzeiten 27.12.2023 - 29.12.2023